– Der Deutsche Schäferhund – Dein Freund und Helfer 
in der Tat:
e
in waschechter GEBRAUCHSHUND

Wir haben oftmals guten Grund
zu loben unsern treuen Hund.
Für seinen Herrn ist er bedacht,
bewacht das Haus bei Tag und Nacht.

Oft holt sich auch die Polizei
den DSH zum Dienst herbei,
denn er allein – er findet nur –
in Kürze auch die rechte Spur.

Verliert ein Mensch das Augenlicht,
fühlt sich der Hund bewegt zur Pflicht
und hilft den rechten Weg zu finden,
für seinen Herrn den armen Blinden.

Trotzdem das Tier viel Gutes tut,
ist oft der Mensch zu ihm nicht gut.

Gar vieles könnte man erwähnen,
für das der Mensch sich sollte schämen.

 

 – Deutscher Schäferhund – Gebrauchshund Nr. 1 –


–  A N N O   D O M I N I  –
 „Lässt sich Ihr Hund anfassen?“ – fragt mich Dr. Beck auf der Zuchtschau in Viernheim,
um dann mit eigenen Händen Zähne und Hoden kontrollieren zu können.
Das war damals Stand der Dinge auf Zuchtschauen + Körungen.

– 2018 –
……..soll der DSH abseits alleine angebunden werden.

Der HF muß sich entfernen und außer Sichtweite bringen.
Nach einer gewissen Zeit der Vereinsamung soll der Hund von einer fremden Person losgebunden werden
und muß dann folgsam/widerstandslos mitgehen!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

>  Einen solchen Hund will ich nicht!  <

Die diensthundehaltenden Behörden schon gar nicht!
(Sie werden weiterhin andere Rassen bevorzugen).

Ich brauche keinen Schoßhund,
sondern den anatomisch gut gebauten Deutschen Schäferhund
mit Schutz- und Gebrauchshundeigenschaften!

 

Apropos DSH-Größe:
Alle sprechen vom übergroßen Deutschen Schäferhund.

Wir alle wissen, egal auf welcher Zuchtschau,
mit einer 57 cm großen Hündin oder einem 63 cm großen Rüden
bin ich chancenlos!

——————————————————–

– Größenermittlung/Fixierung –

Ich schließe mich dem Vorschlag von meinem Freund Alex an;
gleichzeitig mit dem ED-und HD-Röntgen, beim narkotisierten DSH in liegender Position,
elektronisch auch die Widerristhöhe zu ermitteln/vermessen!
Somit wäre alles in einem Vorgang erledigt, denn nach 12 Monaten ist das Wachstum abgeschlossen
und die „effektive Größe“ steht für immer in den Akten.

Diese Lösung verhindert Manipulationen und unnötige Debatten
– macht eine „Messkommission“ überflüssig –
und ist somit für alle die kostengünstigste Lösung.

 ———————————————————

Jedermann kann feststellen, dass das Zuchtgeschehen
 überwiegend (unkontrolliert) im Ausland stattfindet
und SV-Zuchtvorschriften ignoriert werden.

Leider wird SV-seitig nicht eingeschritten,
obwohl das Mutterland des DSH
für die Zucht und Zuchtlenkung verantwortlich ist!

…………………………

Für mich ist es unverständlich,
dass deutsche Züchter und bekannte Aussteller wiederholt
ausländische DSH
auf deutschen Schauen präsentieren, trotz des SV-DOxS – Vermerks:

„Nicht im SV gezüchtet“
„kein Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit“.

Warum werden fehlende Zuchtvoraussetzungen ausländischer Hündinnen
vom Deutschen Deckrüden-Eigentümer ignoriert,
obwohl er sich mitschuldig macht?

Ganz einfach,
weil die deutsche DSH-Zucht ohne „Exportkontakte“ stagniert 
und
überwiegend nur noch ausländische  „Züchter“  zum Decken kommen!