Viele Sportfreunde wundern sich, dass ich einen Welpen vom Hühnegrab gekauft habe.
Man meint, ich würde f
ür Großzüchter werben und deren Hunde promoten.
Das ist natürlich blanker Unsinn, der Zwingername war Nebensache!

Allein die Zucht-Zielsetzung war Grundlage für den Welpenkauf.

Für mich als Züchter sind Fakten der Mutterlinie ausschlaggebend,
und dies sind
die über viele Generationen gefestigten folgenden Eigenschaften:
AnatomieKnochenkraftGrößenfaktorHD/ ED-Werte.
Für mich nicht nur wichtig, sondern letztlich kaufentscheidend:
durchgehend DEUTSCHE Zucht.
Keine „Vergiftungen“ durch ausländische Blutführungen.
Um solche Ergebnisse zu erzielen, braucht der Züchter Jahrzehnte
und diese Zeit habe ich wohl nicht mehr!

Nebenbei:
Der Kauf war notwendig wegen des Totalverlustes der Sonnenhaus-Zuchthündinnen.

____________________________________

 

 – Deutscher Schäferhund, Gebrauchshund Nr. 1 –

Das ist die Aufforderung an den Züchter, die ich mit einer zweiten Blutlinie, zumindest annähernd, zu realisieren versuche.
Ein langer, schwieriger Weg mit allen Höhen und Tiefen den DSH, z.B. als Dienst- und Gebrauchshund, zu favorisieren.
Grundlage und Voraussetzung sind Vorfahren mit entsprechender Leistungsbereitschaft aus deutscher Zucht,
> deren Anatomie und Wesenseigenschaften,

> mit einer über Generationen gefestigten Blutführung der Mutterlinie,
> mit Standardgröße, Knochenkraft und gutem HD/ED-Status.

Nach intensivem Suchen, Abwägen, Sondieren
habe ich mich für einen Welpen mit abgesichertem familiärem Hintergrund
aus der Generationszucht vom Hühnegrab entschieden.
 

Ich, Janny vom Team Hühnegrab – Tochter von Ronny und Yukar –
bin am 13. Mai 2019 bei Scherers in Geisig geboren.

Seit dem 13. Juli habe ich im „Sonnenhaus“ in Rheinau ein neues Zuhause.
Sofort war ich „Hahn im Korb“ und mit allen Privilegien ausgestattet, die sich ein DSH-Welpe wünschen kann.
Ich hoffe, dass ich in die Fußstapfen meiner Eltern trete und mit deren Potential eine würdige Nachfolgerin werde.
Die notwendige Ausgangsbasis – Umfeld, Haltung und Aufzucht in meinem Domizil – ist gewährleistet und lässt keine Wünsche offen.

Am 11.11.2019 habe ich mal in der Ahnentafel herumgeschnüffelt, um meine Vorfahren kennenzulernen!
Darunter sind einige bekannte Ahnen,
väterlicherseits z.B.:
> Duran Hühnegrab, (mit seiner nachweisbaren Vererbungskraft) > Omen Radhaus, > Zamp Thermodos,
mütterlicherseits z.B.:
> Gary Hühnegrab, > Dux de Intercanina.
Besonders gefreut hat mich die Feststellung, dass nur eine ausländische Hündin – IV. Ururgroßeltern – in der Ahnentafel erscheint.
Meinen 30 Vorfahren wurden:
26 mal HD normal, 3 mal HD fast normal, 1 mal HD Ausland und alle geprüften Ellenbogen mit ED normal bestätigt.

Das Haupt-Röntgen wurde nun in der AT mit „HD – ED normal“ bestätigt!
Neben diesen positiven Ergebnissen, habe ich auch negative Nachrichten:
Weil meine Erbanlagen für eine weiterführende Ausbildung in Abt. C nicht ausreichen, werde ich aus dem Sonnenhaus in eine entsprechende Familie umziehen!
Schade, alles in Allem, grundlegend hätte ich  anatomisch die perfekte Ausgangsbasis, habe jedoch nicht die erforderliche triebliche Grundlage für eine angehende Zuchthündin.

 

 

Mutter: Ronny vom Team Hühnegrab

Bundessiegerzuchtschau (GHKL) 2018

Groß, kräftig, gehaltvoll, etwas gestreckt, sehr gut pigmentiert, sehr gutes Gepräge mit sehr gutem Ausdruck, dunkle Augen, feste korrekte Ohren, gerade Front, ausgeglichene Rippen- und Brustverhältnisse, guter Widerrist, gerader fester Rücken, etwas kurze, leicht abfallende Kruppe, Schulter und Oberarm sollten etwas schräger liegen, der Oberarm etwas länger sein, sehr gute Hinterhandwinkelung, bei korrekter Schrittfolge zeigt sie gerade tretend mit gutem Laufvermögen kraftvolles, fließendes, bodendeckendes Gangwerk in guter Gleichgewichts-lage. TSB: ausgeprägt, lässt ab. Ausbildungskennzeichen: IP02, HD/ED-Befund: normal, HD-Zuchtwert: 76, Größe: 60,1 cm.

Vater: Yukar vom Hühnegrab –  Bundessiegerzuchtschau (JKR) 2018

Yukar ist ein großer, mittelkräftiger, in korrekten Gebäudeverhältnissen aufgebauter, sehr trockener und fester Rüde. Er ist gut pigmentiert, hat einen kräftigen Kopf mit guter Maske und korrekten, festen Ohren. Yukar verfügt über eine harmonische Oberlinie mit hohem Widerrist sowie einer gut gelagerten Kruppe, welche noch geringfügig länger sein könnte. Er ist in der Vorhand gut, in der Hinterhand sehr gut gewinkelt. Ausgeglichene Brustverhältnisse. Die absolut korrekte Front ist zu loben. Bei leicht enger Schrittfolge der Hinterhand geht er vorn korrekt und zeigt sehr raumgreifende Gänge mit kräftigem Nachschub, bei insgesamt guter Schrittweite. Der Rüde wurde mir auf zwei großen LG-Zuchtschauen vorgestellt, die Performance während der Gangwerksprobe hätte streckenweise besser sein können und auch auf der Siegerschau verliert er hier 3 Plätze. Yukar ist ein weiterer Sohn des Duran Team Hühnegrab, er ist eng auf Ornella Hühnegrab sowie mehrfach auf Orbit Hühnegrab und Zamp Thermodos ingezüchtet. Hervorzuheben ist, dass alle Wurfgeschwister über einen einwandfreien HD/ED-Status verfügen und außerdem zwei von ihnen in ihren Klassen mit SG 5 und SG 6 bewertet wurden. Auf den sehr guten HD Zuchtwert (72) möchte ich ebenfalls hinweisen. Ausbildungskennzeichen: IGP2, HD/ED-Befund: normal, Größe: 64,7 cm.

Letzte Verpaarung Langstockhaar
Angeborener Zuchtwert der Nachkommen:  78

Vater:
Diaz von Veterinaria

HD / ED normal DNA geprüft IPO 3
Zuchtbewertung mehrfach vorzüglich 1
V2 auf der Bundessiegerschau 2015 in Nürnberg
V-Auslese 5 auf der Siegerschau 2016 in Nürnberg

V-Auslese 4 auf der Siegerschau 2016 in Holland
Anmerkung; – Diaz ist ein typvoller, selbstbewußter, triebstarker Rüde mit hervorragenden Wesenseigen-schaften, er hat hohen Widerrist mit durchgehender Oberlinie und waagerechter Unterlinie, ferner verfügt er über kräftige Knochen, markanten Rüdenschädel mit hohem Stop. Mit 64,o und 64,5 cm gemessener Wider-risthöhe ist er – nach meiner Strategie – für Wolke der ideale Zuchtpartner.

Siehe auch Bericht der Bundessiegerschau, SV.Zeitung 12/2015

Körmeister: Heinz Scherer;
Widerristhöhe; 64,5 / 64,o / 64,5 / 64,5 cm, 36,o kg
Pigmentierung; viel
Behaarung; langstockhaarig mit Unterwolle.
Gesamturteil;
Groß, mittelkräftig, gehaltvoll, typ- und ausdrucksvoll. Hoher Widerrist, gerader Rücken, gut gelagerte Kruppe, gute Vor-, sehr gute Hinterhandwinkelung, ausgeglichene Brustverhältnisse, gerade Front. Korrekte Trittfolge, kraftvolle, raumgreifende, fließende Gänge.
Sicheres Wesen, TSB ausgeprägt.
Besondere Vorzüge:
Besonders ausdrucksvoller, pigmentstarker, trockener und fester Rüde.
Beratung für die Zuchtverwendung:
Geeignet zur Verbesserung von Gepräge, Ausdruck und Pigment.

Mutter:
Wolke vom Sonnenhaus

HD/ED normal, IPO3, FH1, ZB. Vorzüglich 1
Anmerkung; – Wolke ist triebstark, selbstbewußt, dominant! – Eine würdige Vertreterin Ihrer anatomisch überragend veranlagten Mutter und demonstriert auch das unermüdliche Gangvermögen ihrer Großmutter; der Hollandsiegerin; „Yipsi Sonnenhaus“ – Ihre Enkelin kann alles vorweisen was eine Zuchthündin haben muß!
Für mich ganz besonders wichtig;
ihre harmonische Ober- und Unterlinie,
die ideale Widerristhöhe, die Knochenkraft,
Ihre markante, kräftige Kopfausbildung,
keine optischen Gebäude-Deformationen durch übermäßig langen Haare – das ideale Rumpftiefe- Laufknochenverhältnis und die Bodenfreiheit wird dadurch gut sichtbar.
Mit ihren (siehe Körbericht) kraftvollen, raumgreifenden Gängen bei sehr guter Erhabenheit, wurde sie mit der Zuchtbewertung Vorzüglich 1 belohnt.

Körmeister: Helmut Buß;
Widerristhöhe; 60,o / 60,o / 60,o / 60,o cm, 28 kg Pigmentierung; viel
Behaarung; langstockhaarig mit Unterwolle.
Gesamturteil:
Groß, gehaltvoll, kräftig, trocken und fest, gute Gebäudeverhältnisse, guter Ausdruck, sehr gut pigmentiert, feminin. Hoher, langer Widerrist,
gerader, fester Rücken, gute Länge und Lage der Kruppe.
Vorne gut, hinten sehr gut gewinkelt, ausgeglichene Brustverhältnisse, gerade Front. Gerade tretend, sehr kraftvolle, sehr raumgreifende Gänge, bei sehr guter Erhabenheit.
Sicheres Wesen, TSB ausgeprägt.
Besondere Vorzüge:
Sehr gut aufgebaute Zuchthündin mit sehr guter Pigmentierung und sehr gutem Bewegungsablauf.

Körmeister: Richard Brauch; 10. / 11.07.2015 Wiederankörung auf Lebenszeit.

Großmutter:
Fatima vom Sonnenhaus

HD/ED normal, IPO2, ZB Vorzüglich 1
Bundessiegerschau;
 angeblich wegen Größe (nur) V25

Körmeister: Lothar Quoll;
Widerristhöhe; 60,o / 60,o / 60,o / 60,o cm, 30 kg
Pigmentierung; viel, Behaarung; normal
Gesamturteil:
Goße, ausgesprochen kraft- und gehaltvolle, sehr ausdrucksvolle Hündin. Sehr korrekte Gebäudeverhältnisse, sehr gute Ober- und Unterlinie, sehr gute Winkelungen, ausgewogene Brustverhältnisse, gerade Front, gerade Trittfolge, harmonischer Bewegungsablauf mit sehr wirksamem Nachschub und freiem Vortritt. Sicheres Wesen,
TSB ausgeprägt; läßt ab.
Besondere Vorzüge: Durch sehr guten femininen Ausdruck und viel Kraft und Gehalt auffallende
typvolle Zuchthündin.
Beratund für die Zuchtverwendung:
Besonders geeignet zur Verbesserung der Gesamtanatomie und des Gepräges.

Körmeister: Johann Mayer; 09.06.2007

Feststellung bei der Wiederankörung auf Lebenszeit:

Sehr gute Form und Verfassung.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.